Literatur

  • Ayres, A.J. Bausteine der kindlichen Entwicklung, 1992, Springer, Heidelberg
  • Aster, M. von, Weinhold Zulauf, M., Horn, R. (2006). ZAREKI-R, Neuropsychologische Testbatterie für Zahlenverarbeitung und Rechnen bei Kindern, Manual. Harcourt Test Services GmbH, Frankfurt am Main.
  • Beigel, D., Flügel und Wurzel, Persistierende Restreaktionen frühkindlicher Reflexe und ihre Auswirkungen auf Lernen und Verhalten, 2011, Verlag modernes Lernen, Dortmund
  • Beigel, D., Silberzahn, J., Entdecken Sie Ihr Gleichgewicht, 2015, Borgmann, Dortmund
  • Beigel, D. Bildung kommt in Gleichgewicht, 2. Auflage 2014, Borgmann, Dortmund
  • Beigel, D., Grönemeyer, D., Von Anfang an im Gleichgewicht, 2011, Borgmann, Dortmund
  • Dehaene, S., Der Zahlensinn oder Warum wir rechnen können, 1999, Birkhäuser, Basel, Boston, Berlin
  • Eden, G. F., Stein, J. F., Wood, H. M., Wood, F. B.; Differences in eye movements and reading problems in dyslexic and normal children; Vision Research 34 (10), 1994, 1345-1358
  • Esser, G., Schmidt, M.: Die langfristige Entwicklung von Kindern mit Lese-Rechtschreibschwäche. Zeitschrift für Klinische Psychologie, 22, 1993, 100-116
  • Esser, G., Wyschkon, A., Ballaschk, K.: BUEGA, Basisdiagnostik Umschriebener Entwicklungsstörungen im Grundschulalter, Manual, 2008, Hogrefe, Göttingen
  • Glogauer, W.: Rechtschreibleistung und Intelligenz. Eine empirische Untersuchung. Psychologie in Schule und Erziehung 24, 1977, 287-292
  • Grissemann H. (2000). Zürcher Lesetest ZLT. Hans Huber, Bern.
  • Grund M., Haug G., Naumann CL. (2004, 2. aktualisierte Auflage). Diagnostischer Rechtschreibtest DRT für die Klassen 4-5, Beltz, Göttingen.
  • Goddard Blythe, S., Neuromotorische Unreife bei Kindern und Erwachsenen, 2016, Hogrefe, Göttingen
  • Goddard Blythe,S., Neuromotorische Schulreife, 2013, Hogrefe, Göttingen
  • Goddard Blythe,S., Greifen und Begreifen, 2011, VAK Verlag, Kirchzarten
  • Haffner, J., Zerahn-Hartung, C., Pfuller, U., Parzer, P., Strehlow, U., Resch, F.: Effekte und Bedeutung von spezifischen Rechtschreibproblemen bei jungen Erwachsenen. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 26, 1998, 124-135
  • Haffner,J., Baro, K., Parzner, P. und Resch, F. unter Mitarbeit von c. Langner. HRT 1-4, Heidelberger Rechentest. Erfassung mathematischer Basiskompetenzen im Grundschulalter. Instruktion. Hogrefe, Göttingen.
  • Jansen, F., Streit, U. Fähigkeit zum Körperkontakt 2015, Springer Verlag, Heidelberg.
  • Jansen, F., Streit, U.. Erfolgreich erziehen, Kindergarten- und Schulkinder, 2010/2011 Krüger Verlag, Frankfurt am Main.
  • Jansen, F., Streit, U. Positiv Lernen 2006, Springer Verlag, Heidelberg.
  • Klicpera, C., Schabmann, A., Gasteiger-Klicpera, B.: Lesen- und Schreibenlernen während der Pflichtschulzeit: Eine Längsschnittuntersuchung über die Häufigkeit und Stabilität von Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten in einem Wiener Schulbezirk. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie, 21, 1993, 214-255
  • Klicpera, C., Gasteiger-Klicpera, B.: Die langfristige Entwicklung der mündlichen Lesefähigkeit bei schwachen und guten Lesern. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie 26, 1994, 278-290
  • Klicpera, Gasteiger- Klicpera, Psychologie der Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten, Entwicklung, Ursachen, Förderung, 1995, Beltz, Psychologie-Verl.-Union, Weinheim
  • Lenhard, W. , Schneider, W. Elfe 1-6 Ein Leseverständnistest für Erst- bis Sechstklässler, 2006, Hogrefe, Göttingen
  • May P (2002). Hamburger Schreib-Probe (HSP 1-10). Verlag für pädagogische Medien, Hamburg.
  • May P, Malitzky V, Vieluf U (2001). Rechtschreibtests im Vergleich: Wie stellt man deren Güte fest und wie besser nicht? Anmerkungen zur Kritik von Tacke, Völker und Lohmüller an der HSP. Psychologie in Erziehung und Unterricht 48(2), 146-152
  • Merdian, G., Merdian, F. und Schardt, K., BADYS 1-4 Bamberger Dyskalkuliediagnostik – Ein förderdiagnostisches Verfahren zur Erfassung von Rechenproblemen,  Handbuch, 2015, PaePsy Verlag, Bamberg.
  • Merdian, G., Merdian, F. und Schardt, K. BADYS 5-8+ Bamberger Dyskalkuliediagnostik – Ein förderdiagnostisches Verfahren zur Erfassung von Rechenproblemen. Handbuch,2012, PaePsy Verlag, Bamberg.
  • Petermann F, Petermann U (2007). Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Kinder-IV (HAWIK-IV). Huber, Göttingen.
  • Sacher, R., Göhmann, U. Wuttke, M., Handbuch KISS KIDDs, 2013, Verlag modernes Lernen, Dortmund
  • Saul, Richard, Die ADHS Lüge: Eine Fehldiagnose und ihre Folgen, 2015, Klett Cotta, Stuttgart
  • Scheerer-Neumann, G.: Rechtschreibtraining mit rechtschreibschwachen Hauptschülern auf kognitionspsychologischer Grundlage: Eine empirische Untersuchung. Westdeutscher Verlag, Opladen 1988.
  • Schinköthe, H. (2000), Mengen und Längen. Lehrbuch der elementaren Grundlagen mathematischen Denkens und seiner Entwicklung für die Bereiche: Kindergarten, Vorschule, Grundschule, Sonderschule, Rechenschwächetherapie. RESI Verlag, Volxheim/ Halle.
  • Schneider, W, Schlagmüller, M, Ennemoser, M (2007). Lesegeschwindigkeits- und Verständnistest für die Klassen 6-12 (LGVT 6-12). Hogrefe, Göttingen.
  • Strehlow U, Haffner J (2002). Definitionsmöglichkeiten und sich daraus ergebende Häufigkeit der umschriebenen Lese- bzw. Rechtschreibstörung – theoretische Überlegungen und empirische Befunde an einer repräsentativen Stichprobe junger Erwachsener. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie 30 (2), 113-126.
  • Suchodoletz, Waldemar von (2003). Therapie der Lese- Rechtschreib- Störung (LRS), Traditionelle und alternative Behandlungsmethoden im Überblick. Kohlhammer GmbH, Stuttgart.
  • Tewes U, Rossmann P, Schallberger U (2000). Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Kinder HAWIK-III. Hans Huber, Bern.
  • Vordermann, C. (2013). Mathe für Eltern. Was Sie wissen müssen um Ihr Kind zu unterstützen. Dorling Kindersley Verlag GmbH, München.
  • Webb, J.T., Doppeldiagnosen und Fehldiagnosen bei Hochbegabung 2015, Huber, Bern
Erfahrungen & Bewertungen zu FIDD Förderinstitut